headerlogo
 
Inicio Kuba Aktuelle Politik Reiseinfos
 
 

Das Studium an der Universität Havanna

 

Die StudentInnen in Kuba sind in Klassenverbänden zusammen gefasst. Es gibt also für alle StudentInnen eines Jahrgangs einen fixen Stundenplan, der nicht variierbar ist. Somit entsteht so etwas wie eine Klassengemeinschaft auch auf der Universität.

 

Ausländische StudentInnen können natürlich ihre Kurse selbst auswählen, nachdem oft – wie es bei uns der Fall war – nicht nur Kurse einer Studienrichtung besucht werden und auch nicht alle eines Semesters. Das lässt sich im internationalen Sekretariat der jeweiligen Fakultät vereinbaren.

 

In den Studienrichtungen Geschichte und Philosophie gibt es zwei Arten von Lehrveranstaltungen. Vorlesungen, die aufgrund ihrer geringen HöherInnenzahl von ca. 40 bis 50 Personen genügend Zeit zur Diskussion und für Fragen lässt und Seminare, die anders als bei uns eine ganzjährige Mitarbeit in Form von lesen von Texten, oder mehreren Kurzreferaten verlangen.

Anders als bei uns in Österreich, wo Hörsäle meist überfüllt sind und damit den ProfessorInnen keine Möglichkeit gibt, individuell auf die StudentInnen einzugehen, ist das Verhältnis zwischen Lehrenden und Studierenden viel kollegialer und familiärer. Diskussion und Fragen sind jederzeit und zu allen Themen erwünscht und werden gefördert.

 

Die Benotung ist individuell je nach Lehrenden verschieden. In unseren Kursen gab es Prüfungen, oder Abschlussarbeiten, oder eine Kombination aus beiden. Aber auch hier gilt, dass ausländische StudentInnen deren Spanischkenntnisse vielleicht noch nicht ausreichend sind, sich individuell mit ihren ProfessorInnen die Benotungsgrundlagen ausmachen können.

 

Das Notensystem in Kuba ist andersherum als bei uns! 5 ist die beste Note; 1 die schlechteste Note.

 

Am Ende des Semesters können die Sammelzeugnisse mit den absolvierten Lehrveranstaltungen im internationalen Sekretariat abgeholt werden!

Diskussionsbeiträge

Jusstudium auf Cuba || Do., 20. Mai 2010 10:54 || Nina

hola amigos, tengo una pregunta con referencia a los estudios de la derecha. Una amiga de mi quiere saber si es possible, estudiar el derecho en Cuba. 

Muchos saludos, Nina :) 

Jusstudium auf Cuba || Mi., 23. März 2011 20:11 || Mike

Hola Nina,

sí, es posible. Fidel Castro estudió derecho en la universidad de la Habana ;-)

Saludos!
Mike

Anrechenbarkeit || Do., 29. April 2010 07:06 || Andreas

Hallo, mich würde interessieren ob die Anrechenbarkeit der Lehrveranstaltungen in Österreich problemlos möglich war.
lg und Danke
Andreas

Anrechenbarkeit || Mi., 23. März 2011 20:10 || Mike

Auf der Universität Wien war die Anrechenbarkeit kein Problem!

Saludos!
Mike

PS.: Anfragen bitte in Zukunft per E-Mail an mike@aufnachhavanna.at

medizinstudium ? || Di., 02. März 2010 05:08 || Thilo khakzad

hallo kubaliebhaber ..
mein name ist thilo khakzad ich komme aus berlin lebe aber zur zeit in kolumbien für ein jahr da ich mittlerweile sehr gut spanisch sprechen kann habe ich mich gefragt ob es für mich möglich wwaere in kuba zu studieren hab ma ne dokumentation gesehen wo sogar stipendien vergeben werden könne .. ich bin ausgebildeter paramedico habe mein abi in deutschland gemacht ,.. zur zeit arbiete ich in medellin und bogota im rettungsdienst ..
wenn es möglich ist ? wieviel sind denn in dollar oder euro 960 CUC .. und wieviel braucht man sonst noch zum leben .. wird das studium in der ganzen welt annerkant ..?
und wie bewirbt man sich ..
dANKE IM VORRAUS für die beantwortung  hasta luego 

medizinstudium ? || Di., 02. März 2010 08:20 || Mike

Lieber Thilo,

einen Umrechner von CUC in Euro findest du hier: http://de.coinmill.com/CUC_EUR.html
Was die anderen Fragen betrifft, wäre es das Beste mit einer Solidaritätsgesellschaft in Deutschland Kontakt aufzunehmen oder gleich mit der kubanischen Botschaft in Berlin.
Hier ein paar Links:
http://www.cuba-si.de/
http://www.netzwerk-cuba.de/
http://www.fgbrdkuba.de/

Saludos!
Mike

Wir behalten uns das Recht vor, Postings zu löschen!